dummann

»Wir müssen die lernende mit der lehrenden Generation zusammenbringen und die Lebenserfahrungen von Jung und Alt gegenseitig zugänglich machen. Es geht bei einem Intergenerativen Zentrum nicht darum, bestehende Strukturen in der Jugend- oder Seniorenarbeit zu zerschlagen.«

Professor Dr. Jörn Dummann, Fachhochschule Münster







Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Schülergruppe besucht Zukunftsladen

Info vom 19. Dezember 2014 / Bericht der Stadt Dülmen / Foto: Stefanie Kannacher, Stadt Dülmen

Schüler informieren sich über das IGZSehr gut angenommen wird der Zukunftsladen im Rathaus, in dem Interessierte seit Anfang Dezember die Gelegenheit haben, sich über die großen Innenstadtprojekte „Intergeneratives Zentrum“ und „Stadtquartier Overbergplatz“ zu informieren.

Am Donnerstagnachmittag, 18. Dezember nutzte der Erdkunde-Leistungskurs des Clemens-Brentano-Gymnasium die Gelegenheit, sich die Ausstellung anzuschauen. Bürgermeisterin Lisa Stremlau und Astrid Wiechers, Leiterin des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung, begrüßten die Gruppe um Lehrer Steffen Droste.
Doch die Schülerinnen und Schüler waren nicht nur gekommen, um sich zu informieren und Fragen zu stellen – sie hatten auch interessante Informationen mitgebracht. „Wir haben eine kleine Umfrage im Kurs durchgeführt und zum Beispiel abgefragt, welche Geschäfte sich die Jugendlichen wünschen“, berichtet Steffen Droste. In Sachen Sportbekleidung und Fahrradbedarf sei Dülmen sehr gut aufgestellt, fanden die Schülerinnen und Schüler. Sie wünschen sich allerdings mehr Geschäfte für junge Mode, wie z.B. H&M und Esprit.
Auch zum Intergenerativen Zentrum (IGZ) hatten der Kurs Anregungen mitgebracht. „Wir fänden Strick- oder Nähkurse gut, denn das können viele Jugendliche heute einfach nicht mehr“, schlugen einige Schülerinnen vor. „Ich finde es toll, dass Sie so großes Interesse an unserer Innenstadtentwicklung zeigen“, bedankte sich Bürgermeisterin Lisa Stremlau für die rege Diskussion mit dem Oberstufenschülerinnen und -schülern. 
Auch andere Schulklassen und interessierte Gruppen sind herzlich eingeladen, sich im Zukunftsladen umzuschauen. Er ist weiterhin donnerstags von 17.00 bis 19.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 12.00 Uhr und samstags von 10.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Für Besuchergruppen können unter Telefon 02594 12-821 oder per E-Mail an  auch gesonderte Termine vereinbart werden. Lediglich an den Weihnachtsfeiertagen und an Neujahr bleibt der Zukunftsladen geschlossen.