briewig

»Das Mitwirken von Vereinen und Institutionen als Kooperationspartner im IGZ gibt dem intergenerativen Ansatz Vielfalt und Lebendigkeit.«

Peter Briewig,
Kirchenvorstand der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor







Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Regionale 2016 stellt IGZ per Video vor

Info vom 3. Dezember 2014

Film-IntroIm Fokus wird das Miteinander der Generationen stehen: Die KiTa-Gruppe, die den Senioren-Kreis besucht oder ältere Menschen, die Jugendlichen bei den Hausaufgaben helfen - dies sind nur zwei Beispiele für viele Ideen und Angebote.
Das IGZ ist ein gemeinschaftliches Projekt der Stadt Dülmen und der Kirchengemeinde St.Viktor im Rahmen der Regionale 2016.

zum Video >>>

Das IGZ und die Stille

IGZ spirituell. Die bunte Impulsreihe. (Part II)

SpirituellSeit dem 4. Dezember 2014 wird der Entwurf des IGZ Dülmen im Zukunftsladen im Rathaus (früher Dülmen Marketing) vorgestellt. Eingeplant ist im künftigen Baukörper auch ein „Raum der Stille“. Dessen Bedeutung wurde im Auslobungstext zum Architektenwettbewerb, wie im bereitstehenden Artikel zu lesen, umrissen:

Download Impuls "Das IGZ und die Stille" >>>

Innenstadtentwicklung

Kolumne der Bürgermeisterin Lisa Stremlau

Liebe Leserinnen und Leser,

Stremlaudie Adventszeit hat begonnen. Wir freuen uns auf Weihnachten und bereiten uns auf die Festtage vor. Dabei werde ich mich genau wie viele von Ihnen auf den Weg in die Dülmener Innenstadt machen und hier nach der ein oder anderen kleinen Aufmerksamkeit für meine Lieben suchen. Ich genieße dabei die gemütliche Atmosphäre des Dülmener Winters mit der großen Eisbahn auf dem Marktplatz und der stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung. Wir haben einen attraktiven Stadtkern und doch muss hier noch vieles passieren. Die Innenstadtentwicklung ist mir seit meinem Amtsantritt ein persönliches Anliegen. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass sich gerade aktuell bei zwei wichtigen und zukunftsweisenden Projekten einiges bewegt. 

Die gesamte Kolumne lesen Sie hier >>>

„Zukunftsladen“ eröffnet am 04. Dezember im Rathaus

Info vom 28. November 2014 / Bericht der Stadt Dülmen

ZukunftladenMit dem Intergenerativen Zentrum (IGZ) und den kürzlich von der Concepta vorstellten Plänen zum „Stadtquartier Overbergplatz“ gibt es derzeit zwei große Projekte, die Politik und Verwaltung, aber auch die Bürgerinnen und Bürger in Dülmen beschäftigen. Umfangreiche Informationen zu beiden Projekten erhalten Interessierte ab Donnerstag, 04. Dezember im „Zukunftsladen Innenstadtentwicklung“, der seine Pforten in den ehemaligen Räumen des Dülmen Marketing e.V. im Rathaus öffnet.
Großformatige Pläne, Fotos und Erläuterungen werden dort ein Bild davon vermitteln, was in der Dülmener Innenstadt entstehen könnte. Neben Informationsmaterialien zum Mitnehmen werden auch bewegte Bilder und Präsentionen zu sehen sein.

Weiterlesen...

Das IGZ und die Archäologen

IGZ spirituell. Die bunte Impulsreihe. (Part I)

SpirituellIn diesen Tagen erscheint wieder der „Viktor-Bote“, das Mitteilungsblatt der Dülmener Kirchengemeinde St. Viktor. Darin reflektiert Erik Potthoff, Mitarbeiter im Bischöflichen Generalvikariat Münster und Vorsitzender des Heimatvereins Dülmen, über die in diesem Jahr angelaufenen archäologischen Untersuchungen in der Nähe der Viktorkirche, die der baulichen Realisierung des IGZ-Projektes vorangehen.

Download Impuls "Archäologische Grabungen und IGZ" >>>

Kirchensteuerrat gibt Grünes Licht für IGZ Dülmen

Info vom 25. November 2014, Bericht der Bischöflichen Pressestelle

Logo BistumDer Kirchensteuerrat des Bistums Münster hat auf seiner Sitzung am 22. November in Münster eine finanzielle Unterstützung des Intergenerativen Zentrums (IGZ) in Dülmen beschlossen. Für das IGZ werden in den Haushaltsjahren 2015 bis 2017 vom Bistum Münster insgesamt 5,4 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen...

Große Freude bei Kirche und Stadt

Info vom 19. November 2014, Bericht der Stadt Dülmen / Foto: André Dünnebacke - Regionale 2016 Agentur

Regionale vergibt A-Stempel für das IGZ-Projekt

IGZ Intergenerative ArbeitEs ist geschafft! Am heutigen Mittwoch, 19. November hat der Lenkungsausschuss der Regionale 2016 dem Dülmener Projekt „Intergeneratives Zentrum (IGZ) – Ein Haus für alle“ den lang ersehnten A-Stempel im Qualifizierungsprozess verliehen und damit endgültig den Weg zum Städtebauförderprogramm des Landes NRW geebnet. Vertreterinnen und Vertreter der katholischen Kirchengemeinde St. Viktor und der Stadt Dülmen freuen sich über die gute Nachricht.

Weiterlesen...

Überraschende Neuigkeiten aus Düsseldorf

Info vom 30. Oktober 2014, Bericht der Stadt Dülmen / Foto: Stadt Dülmen/Kannacher  

Landesministerium fördert IGZ-Projekt mit 1,53 Mio. Euro

Unterzeichnung des RahmenvertragsVöllig überraschend haben Bürgermeisterin Lisa Stremlau heute äußerst positive Nachrichten aus Düsseldorf erreicht:
Das Landesministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr hat angekündigt, das Projekt „Intergeneratives Zentrum (IGZ) – Ein Haus für alle“ noch in diesem Jahr mit einer ersten Tranche von Städtebaufördermitteln in Höhe von rund 1,53 Millionen Euro zu fördern.

Weiterlesen...