Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Regierungspräsident und seine Gäste informieren sich über IGZ und Archäologie

Info vom 2. Juni 2016 / Bericht und Foto: Stadt Dülmen

 

Besuch RP Hohen Besuch konnte Bürgermeisterin Lisa Stremlau am Donnerstagmorgen, 02. Juni, in Dülmen begrüßen – und zwar gleich einen ganzen Bus voll! Denn Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke machte bei seiner jährlichen Fahrt mit amtierenden und ehemaligen Präsidentinnen  und Präsidenten von Institutionen aus der Region – z.B. von der Oberfinanzdirektion NRW oder vom Landesarbeitsgericht –  Station in Dülmen.

Auch Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, der ehemalige Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek und Regionale 2016-Geschäftsführerin Uta Schneider gehörten zu der Gruppe. Vor Ort informierten sich die prominenten Gäste mit ihren Ehepartnern über das Projekt „Intergeneratives Zentrum“ (IGZ) und über den archäologischen Sensationsfund der Glockengussgrube. 

Gemeinsam mit der Ersten Beigeordneten Christa Krollzig sowie Peter Briewig und Ludger Wentingmann von der katholischen Kirchengemeinde St. Viktor stellte die Bürgermeisterin das IGZ-Projekt vor, das Kirche und Stadt gemeinsam entwickelt haben. Dr. Hans-Werner Peine, Leiter der LWL-Archäologie und Ausgrabungsleiter Dr. Gerard Jentgens erläuterten die herausragende Bedeutung der Glockengussgrube, die auf der IGZ-Baustelle gefunden wurde. „Die Untersuchungen haben ergeben, dass die Grube aus dem 8. Jahrhundert stammt und damit die älteste bekannte Glockengussgrube im europäischen Raum ist“, erklärte Jentgens. Es habe demnach schon deutlich früher eine Kirche in Dülmen gegeben, als bisher vermutet.

Regierungspräsident Dr. Reinhard Klenke zeigte sich beeindruckt. Er könne Stadt und Kirchengemeinde nicht nur zu dem „fantastischen IGZ-Projekt“, sondern auch zum sensationellen „Beifang“ der Archäologen nur beglückwünschen und sei gespannt auf die weiteren Entwicklungen, so Klenke. Nach einem gut einstündigen Besuch machte sich die Gruppe wieder auf den Weg – noch drei weitere Regionale 2016-Projekte lagen auf der Reiseroute der „Präsidentenfahrt“.


Foto: Vertreterinnen und Vertreter von Stadt und Kirchengemeinde begrüßten den Regierungspräsidenten Dr. Reinhard Klenke (1. Reihe, blaues Jackett) und seine Gäste vor dem Rathaus.