wentingmann

»Das IGZ ist nicht nur ein Gebäude, sondern wird inhaltlich von allen Generationen mit vielen Ideen und neuem Leben gefüllt.«

Ludger Wentingmann,
IGZ Beauftragter der Katholischen Kirchengemeinde St. Viktor







Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Vorgeschmack aufs IGZ im neuen „Raum für alle“

Bericht der Stadt Dülmen vom 18. August 2017

Vom Kulturcafé bis zur Spielerunde

IGZ-Ein-Raum-fuer-alleEinen Vorgeschmack auf das zukünftige Leben im Intergenerativen Zentrum (IGZ) bekommen interessierte Bürgerinnen und Bürger ab Anfang September unter dem Motto „IGZ – Ein Raum für alle“ in der Lüdinghauser Straße 5.  Miteinander spielen oder basteln, Neues erfahren und erlernen, bei einer Tasse Kaffee in Kontakt mit anderen Generationen kommen – einen kleinen Teil der Angebote im zukünftigen „Haus für alle“ können Jung und Alt im „Raum für alle“ schon jetzt erleben. 

Auf dem Wochenmarkt am Freitag, 25. August, werden IGZ-Akteure das Programm für die Zeit bis Januar 2018 vorstellen. „Auch wenn das Gebäude noch nicht steht, wird die Idee des IGZ von vielen Akteuren getragen“, sagt Bürgermeisterin Lisa Stremlau. „Wir freuen uns, dass dieses Engagement nun im ‚Raum für alle‘ sichtbar wird“, betont Pfarrdechant Markus Trautmann.

Regelmäßige Termine und Einzelveranstaltungen

In der Regel am Montagnachmittag von 17 bis 19 Uhr und am Freitagvormittag von 10 bis 12 Uhr, sowie monatlich am Mittwochabend von 19 bis 21 Uhr und zu verschiedenen Einzelterminenstehen die Räume des Anna-Katharinenstifts an der Lüdinghauser Straße 9  künftig zur Verfügung. Das erste reguläre Angebot startet am Freitag, 1. September unter dem Motto „Hereinspaziert!“ Das Seelsorge-Team von St. Viktor lädt dann regelmäßig am ersten Freitag im Monat zu Gesprächen und Begegnungen ein. Am zweiten Freitag des Monats organisieren die verschiedenen kfd-Gruppen Dülmens ein „Café zur Marktzeit“. Jeweils am letzten Freitag des Monats bieten die Initiative KID (Kulturschaffende in Dülmen) und die Freiwilligenbörse gemeinsam ein Kulturcafé mit Musik und Lesungen an. „Spielerunde für Jung und Alt“ veranstaltet die kfd St. Viktor jeweils am zweiten Mittwoch des Monats. 

Darüber hinaus gibt es spannende Einzelveranstaltungen. So beschäftigt sich das Senioren Netzwerk Dülmen mit einem Rikscha-Projekt, die FBS Dülmen lädt montags zu einem Lebensmittel-Quiz sowie zu verschiedenen Kreativ-Angeboten ein, gemeinsames Singen, Spielen und Bewegen steht beim Familienzentrum St. Anna-Kindergarten auf dem Programm. Die FBS informiert über die Fortbildung zum Generationenlotsen, die Vorlesepaten 10plus werden aktiv und der St. Mauritius-Kindergarten veranstaltet zwei Kirchenexkursionen für Jung und Alt.

„Schon jetzt ein bisschen IGZ-Luft schnuppern“
Im Rahmen der Reihe „Ich stelle mich…“ werden jeweils am Montagabend IGZ-Akteure sowie Vertreterinnen und Vertreter von Stadt, Kirchengemeinde und Regionale 2016 zu wechselnden Themen aktuelle Fakten sowie ihre Ideen zum IGZ vorstellen und für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen. „Jeder ist herzlich eingeladen, an den Angeboten teilzunehmen und schon jetzt ein bisschen IGZ-Luft zu schnuppern“, sagt Cäcilia Scholten vom IGZ-Management und ruft Interessierte auf, sich ebenfalls einzubringen: „Das IGZ lebt jetzt schon dadurch, dass wir uns begegnen, dass viele unterschiedliche Initiativen und Menschen sich präsentieren und zum Mitmachen einladen. Wenn Sie Interesse haben, ab Februar das Programm mit zu gestalten, melden Sie sich gerne!“ Cäcilia Scholten ist erreichbar unter Telefon 02594 – 98131 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .


Alle Termine und Informationen zum „IGZ-Raum für alle“ gibt es hier >>>