krollzig

»Unsere Stadt profitiert davon, wenn sich die Generationen begegnen, das IGZ erschließt neue Potenziale und
fördert das Verständnis füreinander.«

Christa Krollzig,
IGZ-Beauftragte
der Stadt Dülmen







Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

30 Meter hoher Kran dreht sich über IGZ-Baustelle

Bericht vom 21. Dezember 2017

BaukranSeit dieser Woche dreht sich der große Baukran über der Baustelle für das Intergenerative Zentrum (IGZ) im Herzen der Dülmener Innenstadt. Rund 30 Meter ragt der Kran in die Höhe. Am Montag, 18. Dezember wurde er mit Hilfe eines 140 Tonnen schweren Autorkrans montiert. Der Kran wird planmäßig bis ca. August/September 2018 in der Baugrube stehen bleiben.

Anfang Januar werden dort die Arbeiten zur Verlegung der Grundleitungen fortgesetzt. Anschließend geht es mit dem Verlegen von Stahl für die Grundplatte weiter. Spielt das Wetter mit und läuft alles nach Plan, kann ca. Ende Januar/Anfang Februar die Grundplatte aus Beton gegossen werden, bevor mit dem Errichten der Wände begonnen wird.

Die Eröffnung des Intergenerativen Zentrums, das die Kirchengemeinde St. Viktor und die Stadt Dülmen gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern entwickelt haben, ist für Sommer 2019 geplant.Das „Haus für alle“ wird ein Treffpunkt für Menschen aller Generationen sein.

Einen Blick in die Baugrube ermöglicht die Baustellen-Webcam >>>