Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBSlogo
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Bereits 70 Namensvorschläge eingegangen

Bericht vom 14. März 2019

Neuer Name für das IGZ: Einsendeschluss ist am 22. März

Namenswettbewerb70 Namensvorschläge haben die Stadt Dülmen und die Kirchengemeinde St. Viktor bereits für das „Intergenerative Zentrum Dülmen (IGZ)“ erhalten. Vor drei Wochen war die öffentliche Aktion gestartet worden – und viele Bürgerinnen und Bürger haben seitdem Ideen eingereicht. „Wir freuen uns sehr über die vielen kreativen Vorschläge und bedanken uns bei den Einsendern“, sagt Cäcilia Scholten, IGZ-Geschäftsleitung. Noch bis 22. März können Ideen eingereicht werden, dann endet die Einsendefrist.

Weiterlesen...

Neuer Name gesucht: Wie soll das IGZ heißen?

Info vom 21. Februar 2019

Name gesuchtDie Kirchengemeinde St. Viktor und die Stadt Dülmen suchen einen neuen Namen für das Intergenerative Zentrum Dülmen (IGZ). Das Gebäude, das derzeit zwischen Rathaus und Kirche gebaut wird, soll Anfang des kommenden Jahres eröffnet werden – und dann einen neuen Titel tragen, der kurz und einprägsam ist sowie zu den Inhalten des Hauses passt. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich an der Suche zu beteiligen: Ab sofort können Vorschläge eingereicht werden.  

Weiterlesen...

Künftige Nutzung steht im Fokus

Bericht vom 6. Februar 2019

Treffen der IGZ-Kooperationspartner

Treffen der IGZ-KooperationspartnerNachdem die Rohbauarbeiten für das Intergenerative Zentrum (IGZ) abgeschlossen sind, haben die Handwerker auf der Baustelle zwischen Rathaus und Kirche mit dem Innenausbau begonnen. Gleichzeitig wird weiterhin an der inhaltlichen Gestaltung des Gebäudes gearbeitet: eine Aufgabe, mit der nicht nur Stadt und katholische Kirchengemeinde beschäftigt sind, sondern auch die zahlreichen Kooperationspartner. Mehr als 30 Vertreterinnen und Vertreter diskutierten am Dienstagabend in der Alten Sparkasse, wie das „alltägliche Leben“ im IGZ aussehen soll und welche Herausforderungen noch zu lösen sind. Mit dabei waren Akteure aus dem musisch-kulturellen, dem sozial-caritativen, dem politisch-gesellschaftlichen und dem sonstigen bürgerschaftlich engagierten Bereich – von der ambulante Hospizbewegung bis hin zu UNICEF. 

Weiterlesen...