Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBS
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

Feste Partner bilden das Fundament

Info vom 15. Februar 2020

Baustart 2017Jeder der ein Haus baut, weiß, wie wichtig es ist, ein gutes Fundament zu haben. Es dient als Basis, trägt das Gebäude und sorgt so dafür, dass Menschen dort einen festen Platz finden können. Das Fundament des einsA bilden die so genannten „Basisakteure“, das sind die Kirchengemeinde St. Viktor einschließlich des Familienzentrums St. Anna, die Stadt Dülmen, und die Familienbildungsstätte. Zusätzlich vorgesehen ist außerdem der zukünftige Bistrobetreiber. Diese festen Partner ermöglichen das Haus und haben es über den eigenen Bedarf geplant und finanziert.

Gemeinsam geben sie dem „Haus für Alle“ im Herzen der Dülmener Innenstadt einen Rahmen, damit sich hier auch die verschiedenen Kooperationspartner wohl fühlen können. Hierzu gehören Vereine, Verbände und Organisationen, die in der Stadt im sozialen, kulturellen und gesellschaftspolitischem Rahmen aktiv sind. Ebenso gehören gemeinnützige Organisationen aus dem Gesundheitsbereich dazu. Neue Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen.

Die Pfarrei St. Viktor wird ab Ende März umziehen und dann mit dem Pfarrbüro und der katholischen Bücherei im einsA vertreten sein. Für buntes Treiben im Haus wird das Familienzentrum St. Anna sorgen. Das Erzieherteam und die Kinder sitzen bildlich auf „gepackten Kisten“ und warten darauf, ab Rosenmontag das neue Gebäude im Herzen der Dülmener Innenstadt erobern zu dürfen. Sie freuen sich über moderne und helle Räumlichkeiten und einen Außenbereich, der sich aktuell in der Gestaltung befindet. Der Kindergarten wird für viel Frequenz sorgen, denn natürlich schauen Eltern und Großeltern, die den Nachwuchs bringen oder abholen, immer wieder hinter die Kulissen des Hauses und werden sich von den vielfältigen Möglichkeiten des einsA überzeugen. Bürgerinnen und Bürger werden zudem durch die Familienbildungsstätte in Trägerschaft des Bildungsforums den Weg in das einsA finden. Voraussichtlich in den Osterferien startet der Umzug. Los gehen soll es mit den Kursangeboten dann nach den Ferien. 

Die Stadt als einer der vier Basisakteure nutzt das Haus unter anderem als Ort des politischen Austausches. So werden im großen Veranstaltungssaal, der für verschiedene Angebote buchbar sein wird, die Gremiensitzungen und Stadtverordnetenversammlungen stattfinden. Zudem werden die Dülmener Senioreninfo (DSI) und die Freiwilligenbörse sowie eine Reihe weiterer Beratungsdienste zu bestimmten Zeiten mit Angeboten vor Ort vertreten sein. Und auch das Mehrgenerationenhaus oder die Ehrenamtskoordination finden ihren Platz im neuen Gebäude.

Klein und Groß, Alt und Jung werden sich schon bald auf den Fluren oder im Bistro des einsA begegnen, es bespielen und ihm seinen ganz eigenen Charakter verleihen. Neben den Basisakteuren sorgen dann zusätzlich diverse Kooperationspartner dafür, dass das einsA zu dem werden kann, was es sein möchte: Ein Mitmachhaus – eben ein Haus für Alle. 

 

Foto: Bereits beim Baustart waren viele Beteiligte dabei – in ihrem Angebot so bunt und vielfältig wie die Luftballons, die 2017 in den Himmel stiegen. Foto: Stadt Dülmen