Viktor-Logo
Duelmenlogo
FBS
Regionalelogo
Staedtebaufoerderung
Ministerium
kfslogo

„Haus für Alle“ geht Ende April in Betrieb

einsA-Eröffnungsfeier auf 5. September verschoben


Sehr geehrte Damen und Herren,  

IGZ-Baustelledie Bauarbeiten für das einsA, das Intergenerative Zentrum in Dülmen, gehen in die finale Phase. Zu den noch ausstehenden Bausteinen gehören unter anderem noch das Glasdach über dem Markt der Möglichkeiten, die Pflasterung des Platzes sowie die neue Rampenanlage vor dem neuen Rathausdurchgang, die künftig den Zugang vom Marktplatz aus kommend ermöglicht.  

 

Mit dem Familienzentrum St. Anna Kindergarten zieht in diesem Monat die erste Einrichtung in das neue Gebäude. Das Familienbildungszentrum, die Pfarrgemeinde sowie Dienstleistungen wie Seniorenhilfe oder Freiwilligenbörse folgen im April. Das Gebäude kann am 20. April in Betrieb gehen und ist dann bereits für die Öffentlichkeit zugänglich. Veranstaltungen von Basisakteuren und Kooperationspartnern können ab Mai wie geplant im „Haus für Alle“ stattfinden.

Kirchengemeinde und Stadt haben sich dennoch dazu entschlossen, die offizielle Eröffnungsfeier zu verschieben und von der Inbetriebnahme des Hauses zu lösen. Die Feier war für den 9. Mai 2020 vorgesehen. Der Termin wurde frühzeitig im Sommer 2019 mit dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Bistum Münster abgesprochen und anschließend öffentlich bekannt gegeben. Viele ehrenamtlich Aktive sind seitdem in die Planungen und Vorbereitungen für die Eröffnungsfeier involviert. 

Vor diesem Hintergrund haben Stadt und Kirchengemeinde sich die Entscheidung, den Termin zu verlegen, nicht leicht gemacht. Letztlich war es ein Bündel unterschiedlicher Gründe, die für eine Verlegung gesprochen haben: 

  • Mit der Familienbildungsstätte, der Pfarrgemeinde sowie den ehrenamtlich organisierten Dienstleistungen beziehen einige Einrichtungen und Dienstleistungen im Laufe des Aprils das Gebäude. Somit bleibt kaum Vorlaufzeit, dass sich das Miteinander der unterschiedlichen Akteure im Haus „einspielen“ kann.
  • Auch im Hinblick auf das Bistro, dem bei einer Eröffnungsfeier eine zentrale Rolle zukommt, ist der Vorlauf zu knapp: Der Kolpingverband, der im Januar seine Zusage für den Betrieb gegeben hat, benötigt noch Zeit für die Planung der Großküche.  
  • Finale organisatorische Arbeiten sollen abgeschlossen und mögliche „Kinderkrankheiten“ vor einer Eröffnungsfeier behoben sein. Angebote und Möglichkeiten des Hauses sollen der Öffentlichkeit angemessen präsentiert werden.  
  • Der Markt der Möglichkeiten mit Glasdach wird nach derzeitigem Baustand pünktlich bis zum 9. Mai fertig gestellt. Die Installation des Glasdachs, das über vom Marktplatz aus über das Rathaus auf den Markt der Möglichkeiten eingehoben werden soll, stellt aber eine nicht alltägliche logistische Herausforderung dar. Falls es zu unvorhergesehenen Schwierigkeiten kommt, müsste die Veranstaltung kurzfristig verschoben werden.

Stadt und Kirchengemeinde haben deshalb entschieden, die Feierlichkeiten auf einen Termin nach den Sommerferien zu legen. Nach Rücksprache mit dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Bistum Münster wurde Samstag, der 5. September, als neuer Termin festgelegt. Beide Projektpartner betonen, dass allein die Feier verschoben wird – Das einsA wird wie geplant Ende April in Betrieb gehen und dann für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Für Bürgerinnen und Bürger werden, voraussichtlich ab Ende März, regelmäßige Führungen angeboten. 


Alle an der Planung und Vorbereitung beteiligten Verantwortlichen und ehrenamtlich Engagierten werden heute über die Verlegung informiert. 


Wir bitten um ihr Verständnis, freuen uns auf die Eröffnungsfeier am 5. September und hoffen, dass wir auch dann mit Ihrer Teilnahme und Ihrem Engagement rechnen können. Nähere Informationen werden in Kürze folgen. 


Mit freundlichen Grüßen
Lisa Stremlau, Bürgermeisterin Stadt Dülmen
Markus Trautmann, Pfarrdechant St. Viktor 
Cäcilia Scholten, Geschäftsleitung einsA